Privacy Policy Strom: Umdenken ist nötig - AG E+U - Die Realisten

Strom: Umdenken ist nötig

Print Friendly, PDF & Email

Unter diesem  Titel erschien mein Leserbrief über Energiewende, Inflation und Versorgungssicherheit in der “Rhein-Sieg-Rundschau” am 21.09.2021:

Es ist beängstigend, die Entwicklung in der Klima- und Energiepolitik zu verfolgen – und dann noch die Meldungen über steigende Preise zu verkraften. Wo soll das nur hinführen?

Wir sind ein kleines Land und haben am weltweiten Ausstoß an CO2, der nach Ansicht einiger Wissenschaftler für den derzeitigen Klimawandel verantwortlich sein soll, nur einen Anteil von etwas mehr als 2%. (Es gibt mittlerweile auch  viele Wissenschaftler und Politiker, beispielsweise Prof. Dr. Fritz Vahrenholt (kaltesonne.de), die anderer Meinung sind).  Wir geben aber in Deutschland jährlich mehr als 30 Milliarden Euro aus, um angeblich das Klima zu schützen. Und diese sehr hohe Summe belastet natürlich den Geldbeutel und denken wir auch daran, dass die kürzlich eingeführte CO2 Steuer alles noch teurer macht. Ein Fass ohne Boden!

Angeblich verwenden viele Verbraucher nur noch Ökostrom. Auch die Energieversorger stellen auf Ökostrom um. Ist das überhaupt möglich, wenn soeben das Statistische Bundesamt mitteilt, dass erstmals seit Jahren wieder mehr Kohlestrom verbraucht wurde als Windstrom?

Und noch das Thema ‚Versorgungssicherheit‘. Ende 2022 will Deutschland als einziges Land in der Welt aus der Energieerzeugung mit  CO2-freien Kernkraftwerken  und etwa zwei Jahrzehnte später sogar aus der Energieerzeugung mit  Kohlekraftwerken aussteigen. Beide Energieerzeuger produzieren ‚Grundlaststrom‘, der rund um die Uhr und unabhängig von Wettereinflüssen verfügbar ist.  Mit ‚Zappelstrom‘ aus Windkraft- und Photovoltaik-Anlagen ist das nicht möglich – wie uns das windarme erste Halbjahr 2021 gezeigt hat. Auch der Zubau solcher Anlagen, wie von vielen Politikern gefordert, bringt da keine Lösung, denn viele Anlagen  mal Null Sonne und Null Wind ergibt Null Stromertrag.

Es ist dringend erforderlich, in der Energie- und Umweltpolitik umzudenken – wir Bürger können uns die steigenden Energiekosten einfach nicht mehr leisten. Auch müssen wir uns  auf eine zuverlässige Stromversorgung rund um die Uhr verlassen können.