Privacy Policy Genehmigung für 80 Jahre Kernkraftwerksbetrieb - AG E+U - Die Realisten

Genehmigung für 80 Jahre Kernkraftwerksbetrieb

Print Friendly, PDF & Email

Nach einem Bericht in World Nuclear News [1] hat die US-Nuclear Regulatory Commission (NRC) dem Betreiber des Kernkraftwerkes Surry im Südwesten des US-Bundesstaates Virginia eine Verlängerung der Betriebsgenehmigung für beide Blöcke des Kernkraftwerkes um 20 Jahre erteilt. Damit können die beiden Druckwasserreaktoren bis 2052 bzw. 2053 betrieben werden. Jeder Block hat eine Brutto-Leistung von 838 MW.

Surry 1 nahm 1972 den kommerziellen Betrieb auf, Surry 2 ein Jahr später in1973. Der Betrieb wurde ursprünglich für 40 Jahre zugelassen. Die Genehmigung der Einheiten wurden im März 2003 um 20 weitere Betriebsjahre verlängert. Das anschließende Genehmigungsverfahren des NRC bestimmt, ob ein betriebsbereiter Reaktor seine Genehmigung um weitere 20 Jahre über die 60 Jahre hinaus verlängern kann, die durch die ursprüngliche Genehmigung und die erneuerte Genehmigung abgedeckt ist.

Die Gründe für die Entscheidung des NRC, die spätere Genehmigungsverlängerung für Surry zu genehmigen, sind in seinem endgültigen Sicherheitsbewertungsbericht vom März 2020 und einer abschließenden ergänzenden Umweltverträglichkeitserklärung vom April 2020 dokumentiert. Der NRC Advisory Committee on Reactor Safeguards prüfte auch die Sicherheitsaspekte der Verlängerung der Genehmigungen.

Das NRC prüft derzeit einen Antrag auf Betriebsverlängerung der beiden North Anna-Einheiten, ebenfalls in Virginia. Surry und North Anna machen 92 % der kohlenstofffreien Stromerzeugung in Virginia aus.

Die beiden Kernkraftwerke North Anna und Surry waren im Zeitraum von 2010 bis 2012 unter 27 Kernkraftwerken in den USA die beiden mit den niedrigsten Erzeugungskosten. Sie werden mit 16,05 USD je MWh für North Anna und 17,38 USD je MWh für Surry angegeben.

Surry ist nach den Turkey Point-Einheiten 3 und 4 von Florida Power & Light und den Peach Bottom-Einheiten 2 und 3 von Exelon Generation das dritte Kernkraftwerk, das eine 80-jährigere Betriebsgenehmigung von NRC erhielt.

Durch den in 2011 verfügten Ausstieg aus der Kernenergie bis 2022 erreicht kein deutsches Kernkraftwerk eine Betriebsdauer von 40 Jahren. Die jüngsten Kernkraftwerke der Bauart Konvoi, Isar 2, Emsland und Neckarwestheim 2, nahmen ihren kommerziellen Betrieb in 1988 bzw. 1989 auf. Jedes Kraftwerk hat eine Bruttoleistung von rund 1400 MW. Der verfrühte Ausstieg ist eine Vernichtung von Volksvermögen und widerspricht dem Ziel der Klimaschutzpolitik.

 

[1] https://www.world-nuclear-news.org/Articles/Surry-units-cleared-for-80-year-operation

5.Mai 2021